European Mentoring and Befriending Exchange Programme (EMBEP)

Bitte besuchen Sie auch die Projektseite www.embep.eu


Download
Abschlussbericht des EMBEP-Projekts (30.09.2015)
Hier zum Download erhältlich - die Früchte unseres zweijährigen europäischen Austauschprojekts zum Thema Mentoring und Befriending/Patenschaften. Die 87-seitige Broschüre ist sorgfältig sprachlich ausgearbeitet (englisch) und designed. Sie eignet sich somit auch für die Öffentlichkeits und Lobby-Arbeit. Es werden die Projektpartner, Workshopergebnisse und weiterführende Überlegungen übersichtlich dargestellt. Akteure des Mentoring und Befriending werden angeregt sich auf lokaler und europäischer Ebene weiter zu vernetzen. Viel Spaß beim Lesen. Wir freuen uns über konstruktives Feedback.
EMBEP_One-to-One_web.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.2 MB

Download
Bericht über den 4. EMBEP-Workshop in Luzern/Schweiz (11.04.-14.04.2015)
Well done – der EMBEP-Workshop in Luzern zum Thema Evaluation:
Das Wiedersehen war herzlich, die Umgebung idyllisch, die Organisation perfekt, das Essen vom Feinsten: In Luzern gab es beste Bedingungen, um sich dem anspruchsvollen Thema Evaluation zu widmen. Zumal sich gleich am ersten Tag auch noch ein wunder-bares Alpen-Panorama zeigte. Dabei meinte eine Teilnehmerin aus einem anderen Schweizer Kanton, es gäbe sehr viele Nebeltage am Vierwaldstätter See, nicht gerne würden die Luzerner das eingestehen. Wer nachforschte, stieß auf eine Internetseite, die behauptet: „Die Schweiz liegt im Winter zu 40% im Dauernebel - aber Nebeltage sind in der Wetterstatistik nicht angegeben.“ Erfasst würden die erstaunlich vielen Sonnen-stunden meist an einem Ort, der über dem so genannten Nebelmeer liegt. Daher fragt die Webseite provokant: „Ist diese Statistik nicht Betrug?“
Bericht_Workshop_Luzern_deutsch_m.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.9 MB
Download
Bericht über den 3. EMBEP-Workshop in Salerno/Italien (22.10.-25.10.2014)
Die dritte EMBEP-Begegnung fand im eigentlich malerischen Salerno statt, einer südlich von Neapel an der Amalfi-Küste gelegenen Kleinstadt. „Eigentlich“ weil das Wetter pünktlich zu Beginn der Begegnung einen Temperatursturz um mehr als 10 Grad Celsius gemacht hatte und uns kalte orkanartigen Böen begrüßten. Im Zentrum der Begegnung stand das Thema Rekrutierung, Betreuung und Schulung von MentorInnen. Dieses Thema wurde im Rahmen der Darstellung des Mentoring- Ansatzes „Mentoring USA-Italia“ aus der Perspektive von zwei KoordinatorInnen dieses Programms dargestellt.
Salerno_Bericht_Workshop03_web.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.7 MB
Download
Bericht der zweiten Begegnung in Edinburgh, 25.6.-28.6.2014
Im Rahmen des European Mentoring and Befriending Exchange Programmes (EMBEP), gefördert durch das „Grundtvig-Programm Lebenslanges Lernen“ der EU, tauschen sich europäische Mentoring- und Patenschafts-organisationen sowie Dachverbände über einen Zeitraum von zwei Jahren zu verschiedenen Themen an den Standorten der einzelnen Partnerorganisationen aus. Nach einem Auftakttreffen in Berlin mit dem Fokus auf „themenorientiertes Mentoring/ Patenschaften“ wurde das zweite Treffen in Schottland dem Thema Qualität gewidmet.
Bericht_Workshop_Edinburgh.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.3 MB
Download
Bericht von der Kick-Off-Begegnung in Berlin, 27.02.14-02.03.14
KIPA goes international!
Das Netzwerk Berliner Kinderpatenschaften führt den ersten Workshop des European Mentoring & Befriending Exchange Programmes (EMBEP) durch. Vier Partner aus Europa treffen sich in einem zweijährigen Projekt an ihren Standorten und tauschen sich zu verschiedenen patenschaftsrelevanten Themen aus. Der Kick-Off bildete der Workshop zum „Themenorientierten Mentoring“ im Februar 2014 in Berlin.
Bericht_Workshop_Berlin_deutsch.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.9 MB

European Mentoring and Befriending Exchange Programme: Netzwerk Berliner Kinderpatenschaften goes EU!

Berlin, Februar 2014

Edinburgh, Juni 2014
Edinburgh, Juni 2014

Salerno, Oktober 2014


Mit dem durch das GRUNDTVIG-Förderprogramm finanzierten „European Mentoring & Befriending Exchange Programme“ tritt das Netzwerk Berliner Kinderpatenschaften in den europäischen Austausch mit Koordinatorinnen und Koordinatoren europäischer Organisationen, die es sich – wie wir - zum Ziel gesetzt haben, ehrenamtliche Erwachsene in längerfristige 1:1-Beziehung mit einem Kind in Form einer Patenschaft zu vermitteln.

 

Zu dieser noch recht jungen Form des bürgerschaftlichen Engagements existieren in den europäischen Ländern unterschiedliche Organisationsformen und liegen vielfältige Erfahrungswerte vor. Da viele Organisationen noch ohne staatliche Förderung und wissenschaftliche Begleitung im Status einer NGO operieren, gibt es erst vereinzelten innereuropäischen Austausch.

 

Im Rahmen einer zweijährigen Lernpartnerschaft mit Befriending Networks und Scottish Mentoring Network aus Großbritannien, Mentoring USA/Italia aus Italien und „mit mir“ Patenschaften aus der Schweiz, werden Workshops in allen Partnerländern durchgeführt, um den gegenseitigen Austausch des vorhandenen Erfahrungsschatz zu ermöglichen und den Patenschaftsgedanken als besondere Form bürgerschaftlichen Engagement zu stärken.

Vier Workshops finden in den kommenden zwei Jahren statt, die entsprechend der Expertise der jeweiligen Partner folgenden Themen beinhalten:

  • Themenorientierte Patenschaften und Mentoringbeziehungen (Februar 2014, Berlin)
  • Qualität in Patenschafts- und Mentoringprogrammen (Juni 2014, Großbritannien)
  • Auswahl und Training von Paten/Mentoren (Oktober 2014, Italien)
  • Evaluation von Patenschaften und Mentoring (März 2015, Schweiz)

Eine Zusammenfassung der Projektergebnisse wird als Handbuch publiziert. Außerdem ist der Entwurf eines europäischen Qualitätsrahmens für Paten-schaftsprojekte Ziel dieser Partnerschaft.

Ausführliche Informationen und Dokumentation der Begegnungen finden Sie auf unserem englischsprachigen Projektblog unter  http://mentoring-befriending.eu